Die zu verpackenden Gegenstände für jede Solo-Reise

In erster Linie sollten die Gegenstände, die ganz oben auf der Prioritätenliste stehen, Komfort und Bequemlichkeit bieten – und idealerweise mehr als einen Zweck erfüllen. Lassen Sie also die Riemchenabsätze, die Sie nur einmal tragen (egal wie niedlich sie auf Ihren Fotos aussehen), zurück und stellen Sie sicher, dass Sie die Dinge effizient auswählen. Auf die gleiche Weise fragt die KonMari-Entstörungsmethode, ob Sie jeden Gegenstand in die Hand nehmen und fragen, ob er Ihnen Freude macht, jeden Gegenstand halten und sich fragen: Ist dieser Gegenstand eine Notwendigkeit auf meiner Reise? Wenn er den Test besteht, legen Sie ihn in den Koffer.

Hartschalen-Rollkoffer

Ich pflegte, um weiche Koffer zu bevorzugen, da ich dachte, dass es mehr gibt, zum in den Extraeinzelteilen zusammenzudrücken. Aber dann kam die tragische Zeit, in der ich meine Tasche durch den Regen schleifen musste, mit einem armseligen Müllsack darüber, und meine Sachen wurden immer noch nass. Nach ein paar weiteren Jahren, in denen ich alle meine Kleider in Plastiktüten verpackt hatte, habe ich das Samsonite Ziplite 3.0 20 Zoll Hardside Spinner Carry-On Luggage bekommen. Sein erweiterbarer Reißverschluss bietet zusätzlichen Platz, und selbst wenn ich das Gefühl habe, überfüllt zu sein, war ich immer in der Lage, den zusätzlichen Reißverschluss komplett zu reißen und so einen magischen Bonusraum zu schaffen.

Rucksack mit gepolsterten Trägern

Als ich vor Jahren in Chicago eine Straße hinunter sprintete, platzte meine Crossbody-Tasche plötzlich hinter mir auf den Boden. Nach dieser Lektion glaube ich fest daran, dass zwei Riemen besser sind als einer. Nicht nur, dass ein Rucksack das Gewicht besser verteilt, sondern alles, was Ihnen die Hände frei lässt, während Sie alleine unterwegs sind, ist ein Geschenk des Himmels. Je nach Abenteuer wechsle ich zwischen einem großen schwarzen Vans-Rucksack (ab $35), den ich geerbt habe, und einem rosa wasserdichten Cath Kidston-Rucksack ($72, aber ich habe ihn bei Asos für $48,60 gekauft). Und da es als persönlicher Gegenstand gilt, erhöht es Ihr Handgepäck auf Flügen.

Weitere Informationen finden Sie unter was sollte ich für eine reise mitnehmen

Plastiktüten

Wann immer ich in der Nähe eines der 3.660 Standorte des japanischen Discounters Daiso auf der ganzen Welt bin, lagere ich immer ihre Plastiktüten ($1,50 pro Packung). Während die Teenager perfekt für die Aufbewahrung von Medikamenten sind, passen die anderen Größen alles von Ladegeräten und Toilettenartikeln bis hin zu Pässen und Telefonen. Entscheiden Sie sich für die dickeren Beutel zum Schutz vor Feuchtigkeit. Der durchsichtige Kunststoff macht es einfach, Ordnung zu halten und schnell zu finden. Außerdem können sie leicht am Boden einer Tasche verstaut werden und man weiß nie, welche Größe und Form sich als nützlich erweisen wird.

Zip-Taschenjacke

Seitdem ich meine New York City Metrocard und mein New Jersey Transit Busticket in einem Zug verloren habe, ist das erste, was ich in einer Jacke suche, eine Reißverschlusstasche, um sicherzustellen, dass ich einfachen Zugang zu meinen wichtigsten Dingen habe. Columbia’s Titan Ridge Hybrid Jacket ($140) hat alles, was ich brauche, ist aber wasser- und schmutzabweisend mit einer Schicht extra Wärme, was es zum perfekten All-in-One macht.

Mehrzweck-Schuhe

Nachdem ich gemerkt habe, wie lächerlich es ist, fünf Paar Schuhe „für alle Fälle“ mit auf eine Reise zu nehmen, beschränke ich mich nun auf zwei. Ich bringe ein Paar wasserdichte, strapazierfähige Turnschuhe und ein weiteres Paar Schuhe mit, die bequem genug für lange Spaziergänge sind, aber auch beim Ausgehen arbeiten können, um eine Theatervorstellung einzufangen. Ich landete auf Cole Haan’s Pinch Weekenders ($100, obwohl ich während eines Verkaufs auf Cole Haan’s Seite nur $41.97 bezahlt habe), die sowohl für Männer als auch für Frauen erhältlich sind. Die Lacklederversion ist für jede Gelegenheit geeignet und hilft Ihnen, sich über Kopfsteinpflaster in Kuba zu schleppen oder auf die Tanzfläche in Marrakesch zu gehen.

Scheinwerfer

Eine der Empfehlungen für meine Marokko-Reise war ein Scheinwerfer für die Nacht in der Wüste. Es schien eine große Investition für einen Abend zu sein, als ich mein Handy einfach als Taschenlampe benutzen konnte. Aber während ich bei Target andere wichtige Dinge für die Reise abholte, sah ich, dass der Energizer 3 LED-Scheinwerfer nur 10 Dollar kostete und viel kompakter war als erwartet. Und Junge, war es das wert. Ich benutzte es nicht nur, um mich zur Toilette in der Sahara zu navigieren, sondern als ich in Kuba war, gab es einen Stromausfall, während ich packte, also schnallte ich es mir einfach auf den Kopf und fuhr fort, ohne einen Schlag zu verpassen.

Last Chance Kleidung

Ich packe oft Unterwäsche und Socken ein, die nur eine Verwendung von der Mülltonne entfernt sind. Sie sind immer noch benutzbar und haltbar, aber vielleicht ist es eine Socke, die durch eine zu viele schlammigen Läufe oder Unterwäsche gegangen ist, die langsam ausfranst. Auf diese Weise können Sie sie nach dem Gebrauch wegwerfen und Ihre Last auf dem Weg erleichtern. Oder nehmen Sie die T-Shirts, die Sie wirklich nicht brauchen, und tragen Sie sie als Pyjama oder Base Layer während Ihrer Reise und lassen Sie sie zurück, um mehr Platz für Souvenirs zu schaffen!

Verschiedene Tücher

Da Sie auf sich allein gestellt sind, wollen Sie um jeden Preis vermeiden, dass Sie krank werden, also werde ich mit Tüchern verrückt, um einen minimalen Kontakt mit Keimen zu gewährleisten. Vor jeder Reise gehe ich zum Reisebereich von Target und besorge mir jede Form von Tüchern: Wet Ones Anti-Bacterial Wipes for my hands, Clorox Desinfecting Wipes to Go for my plane and train seats and the hotel room (yes, I’m that person!), und Cottonelle Flushable Cleansing Cloths to, well, um dich in all diesen öffentlichen Toiletten frisch und sauber zu halten.

Journey To The One

Inner spirituality, the linking with the power within, and the understanding that „All is One“
is the goal of Journey To The One.
We believe and teach that everything in the universe is made from the same „star stuff“, you as well as a rock. Down at the most infinitesimal level everything is the same. Matter, down to the tiniest particle, is really nothing but clumped energy which pervades everything. The basic energy can be called God or anything else you want, it’s all the same. It’s really nothing to our senses – yet it is something that’s everywhere – only being able to interact with our plane of existence when it clumps together in what we call particles (matter).

Anyway – this is a pretty basic explanation of very ancient religions AND modern quantum physics. Science and religion are becoming ONE! Only the religions of the last 3000 years or so have separated mankind and what they term God. This is changing!

The Qabalah Tree of Life explains it all very well. At the top is God – only existing as infinite energy – everywhere yet nowhere – everything yet nothing – neither male nor female – both male and female. When you begin to understand the quantum level of the universal energy this starts to make sense. Our ancient ancestors split the unknowable level at the top into the first two basic sub-levels they could understand – male and female – God and Goddess. From there on down the Tree it’s just more names and attributes till we reach the bottom level, which is Earth – us.

We believe basically in a Monotheistic Universal Power – one great all pervading energy known by
many names and attributes.